### WARENKORB ###

Smart Country

Intelligente Netzkonzepte für den ländlichen Raum

innogy bringt neue Perspektiven und wirtschaftliche Impulse in die Regionen. Als starker regionaler Partner unterstützen wir die Kommunen und Bürger bei der Verwirklichung ihrer Energieeffizienz- und Klimaschutzziele vor Ort. Um beispielsweise den Transport regenerativ erzeugten Stroms zum Verbraucher barrierefrei zu ermöglichen, braucht man Netze, die diese Aufgabe sicher bewältigen. Dabei geht es nicht nur um neue „Stromautobahnen“ von Nord nach Süd, auch die „Stromlandstraßen“ müssen intelligent umgebaut und leistungsfähiger gemacht werden; dezentral erzeugter Strom aus immer mehr kleinen Anlagen wird ins örtliche Netz eingespeist und muss auch in die Städte gelangen. Das ist eine große Herausforderung für die Kapazität und Stabilität der Verteilnetze.

Wie kann man das bestehende Verteilnetz mit der immer größer werdenden Zahl von dezentralen Erzeugungsanlagen in Einklang bringen? Ziel des Forschungsprojektes Smart Country unter Führung von innogy ist die praktische Erprobung und wirtschaftlich-technische Bewertung solcher Netzkonzepte. Die Einhaltung der Spannungsqualität ist vor allem auf dem Land eine der großen Herausforderungen für die Aufnahme von mehr Energie aus schwankenden erneuerbaren Quellen. Ein wesentlicher Baustein von Smart Country für die Energieversorgung ist der weltweit erste innovative Biogasspeicher, der Strom bis zu zwölf Stunden lang speichern kann.

GreenTec Award 2015

Gruppenbild mit Gewinnern: Dr. Joachim Schneider (5.v.r.), Bereichsvorstand innogy, nahm im Mai 2015 den GreenTec Award für das Projekt Smart Country entgegen.

Ein voller Erfolg: Bei den GreenTec Awards konnte Smart Country auf ganzer Linie punkten. Mit dem Award in der Kategorie Energie hat das Modellprojekt 2015 einen der bedeutendsten unabhängigen Umwelt- und Wirtschaftspreise Europas erhalten. Mehr zu den GreenTec Awards finden Sie auf der Unternehmenswebseite.

GreenTec Award

Auch hier forscht innogy