Elektromobil auf langer Strecke – mit Tank & Rast

Elektromobilität in der Praxis

Einfach kurz an der Autobahnraststätte nachtanken – was für ein Auto mit Benzinmotor selbstverständlich ist, ist auch für Elektrofahrzeuge bald Realität. Der Raststättenbetreiber Tank & Rast stattet 49 seiner Standorte gemeinsam mit innogy als Technologiepartner mit modernen Schnellladesäulen aus. Auf mittlere Sicht sollen 400 der Raststätten Ladepunkte für Elektrofahrzeuge erhalten.

Ca. alle 30 Kilometer eine Ladesäule – das ist das langfristige Ziel, das Tank & Rast auf den deutschen Autobahnen verfolgt. Damit ist die Reichweite keine Einschränkung mehr für das Reisen mit einem Elektrofahrzeug. Denn dank der Schnellladetechnologie, die innogy als Technologiepartner an 49 Tank & Rast - Anlagen einsetzen wird, dauert die Ladung für 100 Kilometer Fahrtstrecke beim entsprechenden Fahrzeugmodell gerade einmal eine Viertelstunde. Da auf langen Fahrten in der Regel ohnehin eine Rast mit eingeplant wird, lässt sich diese Zeit unkompliziert zum Nachtanken nutzen.

Ab 2018 soll das flächendeckende Schnellladenetz an deutschen Autobahnen stehen

Für den Start wurden aus den 400 geplanten Standorten zunächst 49 ausgewählt. innogy übernimmt als Generalunternehmer und Technologiepartner die komplette Planung und Umsetzung des Projekts für die ersten 49 Standorte. Die Schnellladesäulen, die dabei errichtet werden, haben alle gängigen Anschlüsse für die verschiedenen Fahrzeugmodelle: Combined Charging System (CCS) Standard, Chademo und Typ-2-Stecker. Die beiden an der Säule angrenzenden Parkplätze werden somit zur Stromtankstelle. Das Beste daran: In der Anfangsphase ist das Nachladen für die Elektromobilisten kostenfrei.

Einfaches und flächendeckendes Laden als Erfolgsbasis

innogy sieht seit langem eine flächendeckende Ladeinfrastruktur als Grundvoraussetzung dafür, die Zahl an Elektrofahrzeugen in Deutschland und Europa zu steigern. Der Ladevorgang muss zudem für den Nutzer so einfach und komfortabel wie möglich sein. Ganz bewusst ist das Unternehmen daher beim Ausbau des Ladenetzes sowie der Entwicklung innovativer Ladetechnologien und Abrechnungsmodelle in Vorleistung gegangen. Das Engagement von Tank & Rast ist ein bedeutender Schritt, um die emissionsfreie Mobilität voranzubringen, findet Dr. Norbert Verweyen, innogy SE: „Wir freuen uns, dieses richtungsweisende Projekt von Tank & Rast mit unserem Know-how unterstützen zu dürfen. Mit mutigen Initiativen wie dieser wird es gelingen, mehr E-Autos auf die Straße zu bringen.“

Wir beraten Sie gern:

Kostenlose
Info-Hotline

T 0800 88 88 862
(Mo bis Fr: 8 - 20 Uhr, Sa: 8 - 14 Uhr)

Kontaktformular